fbpx

Hauskredit ohne Eigenkapital: Online zum seriösen Angebot

Die Suche und Finanzierung Ihres Traumhauses hängt wesentlich von Ihren finanziellen Möglichkeiten ab. Für fast alle Haushalte in Deutschland ist die Finanzierung von Bauträumen mithilfe eines Kredits notwendig. Viele Bauherren oder Käufer verfügen nur über wenig Vermögen und streben eine Vollfinanzierung an, bei der ein Kreditgeber kein Eigenkapital einfordert. Immo-Credit zeigt Ihnen, wann ein solcher Hauskredit ausgezahlt wird und was Sie beim Kreditabschluss beachten sollten.

Welche Rolle spielt das Eigenkapital beim Hauskauf?

Im Kreditwesen wird die Finanzierung eines Hauskaufs oder Hausbaus traditionell in zwei Bereiche eingeteilt. Zum einen wird angenommen, dass der zukünftige Eigentümer über Eigenkapital verfügt und dieses für sein Traumhaus einsetzt. Zum anderen werden die Kosten über einen Immobilienkredit abgedeckt. Die Höhe des Kredits ergibt sich aus den Gesamtkosten der Immobilie, abzüglich des eingebrachten Eigenkapitals.

Je höher das Eigenkapital des Bauherren oder Käufers, umso geringer fällt der benötigte Immobilienkredit aus. Dies bedeutet für den Kreditgeber, dass sein finanzielles Risiko bei der Kreditvergabe geringer ist. Entsprechend günstiger fällt der Kreditzins aus, so dass die Tilgung des Immobilienkredits schneller und einfacher gelingt.

Grundsätzlich ist es denkbar, dass der Bauherr kein eigenes Kapital mit in das Projekt einbringt. In diesem Fall deckt der Kredit die Gesamtkosten von Bau oder Kauf der Immobilie ab. Hier wird von einer Vollfinanzierung gesprochen, die größere Unsicherheiten für den Kreditgeber bedeutet und dieser höhere Kreditzinsen verlangt.

Ist ein Hauskredit ohne Eigenkapital möglich?

Viele angehende Eigentümer in Deutschland verfügen über kein oder nur ein sehr geringes Eigenkapital. Dies wissen die Banken und Kreditinstitute, die in den letzten Jahren immer häufiger einen Hauskredit ohne Eigenkapital anbieten. Durch die wachsende Konkurrenz im Finanzbereich, die vor allem durch Banken und Kreditgeber im Internet entstanden ist, bieten sich Bauherren und Käufern völlig neue Möglichkeiten.

Einen Kredit ohne Eigenkapital abzuschließen, ist dennoch mit Risiken für beide Seiten verbunden. So achtet das Kreditinstitut umso mehr darauf, dass der Antragsteller ausreichend Sicherheiten für den gewünschten Kreditbetrag mitbringt. Umgekehrt sollte sich der Kreditnehmer bewusst sein, dass er seinen Immobilienkredit länger zurückzahlen muss. Auch die Kreditzinsen fallen höher aus, als wenn etwas Eigenkapital mit eingebracht würde.

Was genau wird als eigenes Kapital gewertet?

Viele Privathaushalte schauen auf ihr vorhandenes Geld auf dem Girokonto und denken, dies alleine würde als Eigenkapital gewertet. Dabei geht die Absicherung der geplanten Immobilie über reines Barguthaben hinaus, dass sich auf Ihrem Konto befindet. Auch die nachfolgenden Posten dürfen als Eigenkapital gewertet werden, die Sie in die Absicherung Ihres Hauskredits einbringen können:

  • Sparguthaben von Anlageprodukten
  • Lebensversicherung und ähnliche Rentenanlagen
  • Wertpapiere und Aktien
  • weitere Vermögenswerte, beispielsweise andere Immobilien

Wenn Sie in Zukunft den Kauf oder Bau eines Hauses planen und absehbar kein Eigenkapital zur Verfügung steht, können Sie gezielt Kapital für diesen Zweck aufbauen. Der Klassiker hierfür ist der Bausparvertrag, doch auch das Vorziehen einer Erbschaft kann zum gewünschten Eigenkapital verhelfen. Gerne zeigt Ihnen Immo-Credit in einem persönlichen Gespräch auf, welche Möglichkeiten Ihnen für eine sichere Finanzierung offenstehen.

Hauskredit ohne Eigenkapital

Die 20-%-Regel damals und heute

Eng mit dem Thema Eigenkapital verbunden ist die sogenannte 20-%-Regel. Diese hatte vor wenigen Jahrzehnten größte Wichtigkeit für viele Banken, damit es zu einer Immobilienfinanzierung kommen konnte. Die Regelung besagte, dass der angehende Bauherr oder Käufer wenigstens 20 % der Gesamtsumme der Immobilie als Eigenkapital mitbringen musste. War dies nicht möglich, kam der erhoffte Kreditvertrag nicht zustande.

Nach obigen Überlegungen hat die 20-%-Regel mittlerweile ihre Bedeutung verloren. Sie können einen Hauskredit ohne Eigenkapital als Vollfinanzierung abschließen, ohne solche Quoten bei vielen Banken zu erfüllen. Als grober Richtwert ist die Zahl jedoch weiterhin attraktiv und sollte bei Ihren Immobilienträumen berücksichtigt werden.

Prüfen Sie deshalb in Ruhe, wie viel Vermögen Ihnen theoretisch für eine Immobilienfinanzierung als Eigenkapital zur Verfügung stünde. Setzen Sie dies als 20 % an und rechnen Sie hoch, wie viel 100 % wären. Dies ist ein seriöser, finanzieller Rahmen, in dem Sie Ihre Immobilie planen sollten. Bei dieser Planung spielt es keine Rolle, ob Sie den Hauskredit ohne Eigenkapital planen oder doch etwas Vermögen mit ins Projekt einbringen möchten.

Kreditangebote ohne Eigenkapital genau vergleichen

Wie oben angedeutet, werden die Zinsen Ihrer Immobilienfinanzierung wesentlich von der Höhe des Eigenkapitals beeinflusst. Grundsätzlich sind in der aktuellen Wirtschaftslage und den rekordverdächtig niedrigen, europäischen Leitzinsen seit Jahren Hausfinanzierungen reizvoll. Dies bedeutet nicht, dass ein Vergleich verschiedener Banken und Kreditinstitute nicht lohnen würde.

Im Gegenteil: Durch die Vielzahl an Banken und Finanzinstituten online und offline ist ein breites Feld an Krediten und Finanzierungen entstanden. Bevor Sie sich voreilig für einen Hauskredit ohne Eigenkapital entscheiden, vertrauen Sie auf einen sachlichen und rechnerischen Vergleich. Ansonsten entgeht Ihnen vielleicht ein reizvolles Angebot, das Ihre Wohnträume besonders günstig finanziert.

Hier steht Ihnen Immo-Credit als erfahrener Ansprechpartner rundum Kredit für Häuser und Eigentumswohnungen zur Seite. Mit großer Branchenerfahrung nehmen wir für Sie einen umfassenden Vergleich der Kreditlandschaft vor. Schildern Sie uns einfach Ihre Vorstellungen von einem Traumhaus und wir zeigen Ihnen zeitnah geeignete Angebote für eine sichere und kostenbewusste Finanzierung auf.

Vorsicht vor den Nebenkosten beim Hauskauf

Meisten sind es Privatkunden, die über einen Hauskredit ohne Eigenkapital nachdenken. Diese übersehen einen wesentlichen Aspekt der Finanzierung, auf den wir Sie als Branchenprofi hinweisen möchten. Wenn Sie Ihren Hauskredit ohne Eigenkapital abschließen, geht es alleine um die Finanzierung der Baukosten oder des Kaufpreises. Gerade bei Bauprojekten fallen Nebenkosten an, die nicht durch den Hauskredit ohne Eigenkapital abgedeckt werden. Zu diesen Zusatzkosten gehören beispielsweise:

  • Grunderwerbssteuer
  • Notarkosten
  • Eintragungen ins Grundbuch
  • Courtage für Makler
  • Kosten für Modernisierung/Sanierung

Für diese Nebenkosten schließen angehende Immobilienbesitzer einen gesonderten Kredit ab. Dieser hat nichts mit Ihrem Hauskredit ohne Eigenkapital zu tun, wird durch seine Kreditraten jedoch zur zusätzlichen, finanziellen Belastung. Sprechen Sie deshalb mit Immo-Credit in Ruhe ab, welchen monatlichen Beitrag Sie tilgen können und wie sich dies auf Ihren Hauptkredit und die Finanzierung der Nebenkosten auswirkt.

Hauskredit ohne Eigenkapital – Immo-Credit hilft weiter!

Sie haben erkannt, dass ein Hauskredit ohne Eigenkapital seriös zu finanzieren ist? Dann hilft Ihnen Immo-Credit gerne bei der Auswahl des idealen Kreditangebots. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf und planen Sie mit uns gemeinsam Ihr zukünftiges Zuhause. Wir sind Ihr unabhängiger Partner, mit dem Sie auch ohne Eigenkapital Wohnwünsche Wirklichkeit werden lassen!

    100% kostenlose und unverbindliche Finanzierungsanfrage
    Angaben des Antragstellers

      Persönliche Angaben
        1. 08:00 - 11:00 Uhr11:00 - 14:00 Uhr14:00 - 17:00 Uhr

        Angaben zur Arbeitssituation
    Eigentumsangaben

      Verbindlichkeiten

      Daten Mitantragsteller


      Wirtschaftliche Verhältnisse Mitantragsteller

      Ich habe die AGB/Schufaerklärung gelesen und akzeptiert.

      Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.

    Social Media

    X

    Gut

    4,9 / 5,0